Die meteorologischen und kalendarischen Jahreszeiten

Beschreibung der vier etwa gleich langen, doch vollkommen verschiedenen Jahreszeiten wie wir sie in der Mitte Europas erleben. Sie entstehen durch den jährlichen Lauf der Erde um die Sonne. Sie werden deshalb die astronomische oder auch kalendarischen Jahreszeiten genannt. Sie entsprechen so kann man sagen den „natürlichen“ Jahreszeiten. Die meteorologischen Jahreszeiten dagegen sind eine festste Einteilung von 4 mal 3 ganzen Monaten. Für die Meteorologen beginnt am 1. März der Frühling, am 1. Juni der Sommer, am 1. September der Herbst und am 1. Dezember ist der Winteranfang.

Das Merkmal der Mittleren Breiten sind die vier etwa gleich langen, doch vollkommen verschiedenen Jahreszeiten wie wir sie in der Mitte Europas erleben. Dieses Lernvideo zeigt die vier Jahreszeiten in der gemäßigten Klimazone anhand von verschiedenen Beispielen. Diese Jahreszeiten  entstehen durch den jährlichen Lauf der Erde um die Sonne. Man nennt sie auch die kalendarischen Jahreszeiten. Der Beginn kann jedes Jahr etwas unterschiedlich sein. Der Frühlingsanfang kann in manchen Jahren der 19.,20. oder auch der 21. März sein.  Verbunden mit der Darstellungen der kalendarischen Jahreszeiten ist die Beschreibung der meteorologischen Jahreszeiten die einer feststen Einteilung von 4 mal 3 Monaten entsprechen. Diese Einteilung erleichtert die Erhebung von Wetterdaten und ihre statistische Auswertung da mit ganzen Monaten gerechnet werden kann.
.

Laufzeit:

5 min

Signatur:

55503587

Online Nr.:

55503587

Erscheinungsjahr:

2021

Altersstufe:

Jahrgangsstufe:

Sek. I

Sprachen:

Deutsch

Untertitel:

Nein

Das könnte Ihnen auch gefallen…